Mehr als nur der Anfang der Sattellage - das Schulterblatt

Recht einfach am Pferd zu erfühlen ist das Schulterblatt mit seinem Knorpel.

Dieses bewegt sich, wenn das entsprechende Vorderbein gehoben wird, einen Bogen beschreibend nach unten.

Je nach Pferd ist diese Bewegung unterschiedlich ausgeprägt. 

Blau: Schulterblatt im Stand ; rot: Schulterblatt mit angehoben Bein
Blau: Schulterblatt im Stand ; rot: Schulterblatt mit angehoben Bein

Ein Sattel sollte diese Bewegung nicht einschränken. Dafür wird ein englischer Sattel so positioniert,  dass zwischen Schulterblatt und Ortsspitze (am weitesten nach unten ragender Teil des Sattelbaums) etwa zwei Finger breit Platz sind.

Wie also positioniert man den Sattel, dass er dort liegt, wo er liegen soll?

Dressursattel


Bei einem geraden Kissen ist es leicht: Schulterblatt ertasten, Hand aufrecht an die am weitesten nach hinten ragende Ecke stellen und den Sattel bündig dort dran legen.

 

Pink: Sattelbaum;  Grau : Kissen
Pink: Sattelbaum; Grau : Kissen

Vs/ Springsattel


Bei einem Sattel mit Vorschnitt kann man nicht so einfach nach der vordersten Kante des Sattels gehen; dann würde er viel zu weit nach hinten positioniert werden.


Man muss sich also den noch geraden Teil des Sattelkopfes in Verlängerung vorstellen und ans Ende des Schulterblatts legen. Zusätzlich dazu kann man auch das Sattelblatt hochklappen und findet dann meist eine abgenähte Tasche, in der die Ortspitze sitzt. Diese Tasche sollte 2 Finger breit hinter dem Schulterblatt sitzen.



Pink: Sattelbaum; Grau : Kissen
Pink: Sattelbaum; Grau : Kissen

Wie man auf den Bildern erkennen kann, liegt der Dressursattel im Stand direkt hinter dem Schulterblatt. Hebt das Pferd nun ein Vorderbein, schiebt sich die Schulter unter den Sattel. Die kann ganz einfach geschehen, weil das Kissen, unter das sich die Schulter schiebet beweglich ist, da kein starrer Sattelbaum dort eine Form vorgibt.


Bei einem Sattel mit Vorschnitt verdeckt der bewegliche Teil des Kissens permanent auf der Pferdeschulter, die Ortspitzen sitzen aber hinter der Schulter. Damit ist auch hier Bewegungsfreiheit gewährleistet.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0